Missverständnis

Es sei mir ein Vergnügen, antwortete ich und schritt sofort zur Tat. Emsig erfüllte ich ihren Wunsch, zum ersten Mal mit eigener Freude. Doch bald schon merkte ich, dass ihre befehlsgewohnte Stimme diesmal nicht den Imperativ hinausgeschrien hatte, als sie rief: ”Du kotzt mich an!”

Advertisements

2 Antworten zu “Missverständnis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s