Vielleicht ein Thriller?

Er wusste, es stand ihm nicht zu, aber offen stand es ihm auch nicht. Wollte er es klarstellen, musste er sich verstellen. Er saß fest, wenn auch nicht im Sattel. Der einzige Ausweg war eine Sackgasse. Doch er steckte zu tief drin, um aufzustecken. Und obwohl er ahnte, dass er dafür zahlen müsste, würde er es ihnen heimzahlen. Spätestens, wenn er zu Hause war.

Advertisements

Eine Antwort zu “Vielleicht ein Thriller?

  1. Pingback: Multiple Persönlichkeit zwischen Berg, Goethe und Kafka « Newsblog: Autor Philipp Bobrowski

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s