Verhasst

„Hasst du das auch manchmal so wie ich?“, fragte sie.
„Ich hasse nicht“, antwortete er. „Nichts und niemanden.“
„Du veraschst mich doch“, sagte sie. Nicht mit Worten. Sie brauchte nur einen Blick dafür.
Er schüttelte den Kopf und erntete einen zweiten Blick. „Wirklich nicht. Nichts und niemanden. Manchmal hasse ich mich dafür.“

Advertisements

Eine Antwort zu “Verhasst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s